Gehören wir eigentlich zu denen, die schnell mal was selbst machen können?

Selbermachen… Das klingt in vielen Kreisen nach solchen Themen wie „ein Broccolicremesüppchen zaubern“ über den DIY-Klassiker „Ikea-Regal“ bis hin zu „Tapezieren“.

Eins und Zwei schaffen wir locker – Drei können hier am virtuellen Skype-Tisch nur zwei – und die vermeiden es dennoch, wenn’s irgend geht… 😉

Im Bereich Auto hören wir die Fragen natürlich weit öfter. Korrekte Antwort: Wir können nicht sooo viel, wir trauen uns aber eine menge zu… Das hilft oft. Kürzlich mussten wir schon sehr lachen über unsere Cabrio-Kumpels – tatsächlich kann man heute aus einem Batteriewechsel bei einem modernen Auto durchaus auch schon mal ein paar Stunden verbringen und eine gewisse substanzielle Verzweiflung empfinden – im übrigen einer der gründe, warum wir Youngtimer fahren, wenn wir mal ganz ehrlich zu uns selbst sind. Dabei ist heute schon einiges wirklich viel cooler als früher – Plattformen wie kfzteile24 sind heute selbst in exotischen Bereichen ganz gut sortiert, weil sie schlicht zentrale Lager haben und nicht mehr den kleinen Schuppen vor Ort, der es eben nur zulässt, alle wichtigen Teile für die letzten beiden Golf-Generationen zu lagern.

Das erleichtert einiges.

Youtube ist ausserdem ein Wunder an Erklärvideos für die abstraktesten Dinge im Bereich Reparaturen. Vom Scheibenwischermotor über den traditionellen Radwechsel bis hin zu den absurderen Dingen eines Autolebens bekommst Du hier heute schon einiges erklärt. Und da müssen wir schon sagen: Das ist fast so gut wie damals von Papa… 😉

mit Mut, Hingabe und Liebe zu Detail: Der Ost-Blog – auch ruhmreicher Teilnehmer bei Bilderwettbewerben und immer wieder lesenswert

Und ja: Wir haben da schon ein paar coole Sachen durch Mut gelernt: Unser erstes 80 Mark Auto, dem wir jetzt sehr bald mal ein Buch widmen müssen, hat uns da einiges gelehrt – und da konntest Du eben nicht viel falsch machen, oder? Und dann muss man natürlich sagen: Wenn Du 20 Ausgaben von „Jetzt helfe ich mir selbst“ gelesen hast, dann erkennst Du schon auch gewisse Zusammenhänge – selbst als totaler Laie – und einige von uns haben als totale Laien gestartet… Dennoch: Auch heute gibt es einige Dinge von denen wir lieber die Finger lassen, ganz ehrlich. Bremsen machen die meisten von uns immer noch leicht nervös – vor allem, wenn sie selbst nachstellend sind – und das trifft ja nun mal seit mehr als 3 Wochen für die meisten zu, nicht wahr…? Da war der Kadett B noch ein ziemlich gutes Lehrstück – da konntest Du wirklich ALLES mit JHIMS lösen. Bis zu den Brot-und-Butter-Autos der 90er beko9mmen wir das ganz gut hin – und nochmals: Mit ein wenig Mut und ein paar Youtube-Videos kann man sich da ganz gut herantasten. Golf 3, Golf 4 – Autos dieser Art bekommen wir da schon noch ziemlich gut verwaltet. Vielleicht einer der Gründe, warum wir so gerne und regelmäßig Seiten wie dem Ost-Blog folgen….

Danach, so ehrlich müssen wir sein, wird es bei uns schnell mal eng. ABS am Ford Scorpio von 1988… da haben wir auch schon ziemlichen Mist gebaut vor ein paar Jahren. Vielleicht muss man diese Grenzen auch einfach einmal ausloten (Wobei unserer Erfahrung nach ABS dafür kein geeigneter Spielplatz ist… – Details folgen vielleicht in unserem ersten Buch oder so…).



Ein Gedanke zu „;Gehören wir eigentlich zu denen, die schnell mal was selbst machen können?

  1. Rahmen am Defender tauschen? Ja, geht, ist lästig. Vor allem, weil die Kiste dazu KOMPLETT auseinander muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.