Ab wann Oldtimer?

Die Frage nach „ab wann Oldtimer“ und „bis wann Youngtimer“ erreicht uns gerade wieder häufiger, weil sich der eine oder andere unter Euch fragt, mit welchem Fahrzeug man eigentlich am Bilderwettbewerb teilnehmen darf.

  • Die gesetztliche Lage, die „ab wann Oldtimer“ klärt, ist verhältnismäßig simpel: § 23 der StVZO verlangt hier 2007 ein Gutachten. § 2 Nr. 22 regelt hierzu, dass Oldtimer „Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand sind und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen“ sind. Nach solch einer Definition wird auch das H-Kennzeichen zugeteilt – Rat Cars und Umbauten sind also schwierig.

    wunderschön, oder? Aber möchtest Du, dass dir in den morgens jemand reinfährt, der gerade seinen fettreduzierten Takeaway Latte schlürft und darüber den morgendlichen Verkehr vergisst? Nein – das ist für uns ein Oldtimer

  • Die sonst so regeltreuen Deutschen Versicherer regeln das ganz streng… nach Gutdünken, was uns immer wieder wundert – und vor allem: Was dabei herauskommt, ist natürlich vollkommen uneinheitlich – mal reicht eine Anzahl an Jahren, mal darf es nur eine bestimmte Kilometerleistung sein – der gesetzlichen Definition folgt zurzeit keiner, obwohl das ja eigentlich einfach wäre.
  • Der Youngtimer-Blog hingegen hat bereits 1996 im mittlerweile vergriffenen Standardwerk „Leitlinien subjektiver Autokultur“ Klarheit geschaffen: Oldtimer sind Autos, die so alt und ehrwürdig sind, dass wir mit ihnen nicht mehr täglich zur Arbeit fahren würden.

Die Regel ab wann Oldtimer ist also im Grunde ganz einfach, oder? 😉 Würden wir mit einem Strichachter zur Arbeit fahren? Warum nicht? Mit einer Heckflosse? Hm… Einem Buckel-Volvo?

ab wann oldtimer

offensichtlich voll alltagstauglich 😉

Eher nicht. Aber nur, weil ein Auto versehentlich älter als 29 Jahre und 365 Tage ist, würden wir es keinesfalls verbannen – wie sonst sollen Bilder von all den Granadas und W116ern am Wettbewerb ebenso teilnehmen können wie ein W140 von 1997?

Also: Keine Panik, wie uns Douglas Adams lehrte – und daher hier noch einmal die Regeln:

R E G E L N :

  • Du darfst bis zu drei Bilder schicken. Wer mehr schickt, ist wie immer selbst schuld: überschüssige Bilder sortieren wir aus. Die Bilder gehen entweder an
  • Du besitzt die Rechte an den Bildern und gestattest uns, die Bilder uneingeschränkt (etwa auf Facebook) zu verwenden. EInfache Regel hier: Nix, was irgendwo downgeloaded wurde, wird verwendet.

    auch über 40 Jahre alt – aber bis auf den Verbrauch, die Unmöglichkeit, einen Parkplatz zu finden und die individuell notwendige Versicherungseinstufung voll alltagstauglich

  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme: Wer Bilder einsendet, die wir im Sinne der Aufgabenstellung für falsch halten (Alte Regel: Der Golf 5 ist kein Youngtimer…)
  • Niemand hat hier was dagegen, wenn sich ein Oldtimer auf dem Bild befinden sollte
  • Schick nur solche Dinge, die Du auch Deinen Kindern zeigen würdest
  • Bildgegenstand sind Youngtimer und Natur – ja… da müsst ihr euch was einfallen lassen
  • Die Bilder erreichen uns bis zum 27. Mai 2017 23:59

Ales klar? Dann noch eine intellektuelle Herausforderung zum Mitraten: Was für ein Kennzeichen werden Fahrzeuge mit E-Kennzeichen nutzen fürfen, wenn sie 30 Jahre als sind? 😉



6 Gedanken zu „Ab wann Oldtimer?

  1. Hallo zusammen,
    vielen Dank für den sehr interessanten Artikel.
    Ich bin ein absoluter Oldtimer Fan. Ich habe sogar schon zwei zu Hause stehen. Jetzt möchte ich mir noch einen zulegen. Doch davor wird das Auto erstmal vom Gutachter geprüft.

    LG
    Nadine

  2. Jetzt mal ne ganz gemeine Frage würdet ihr einen 20 jahre alten Astra F oder Omega B auch durchwinken oder einen Corsa B sind ja alle 20 Jahre alt und ein Youngtimer ist für ein Wagen zwischen 20 und 30,gell?

  3. Meine Eltern haben sich früher Oldtimer als Geldanlage angeschafft und immer gut gepflegt. Ich selbst bin jetzt auch am überlegen, ob es sich lohnt einen Youngtimer anzuschaffen, ihn gut zu pflegen und dann irgendwann einen Oldtimer zu besitzen. Aber ob sich das heute noch lohnt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.