Youngtimer – es ist angesommert

Du hast diesen Geruch von Raps in der Nase, trägst ein Nerd-Shirt und du merkst: Die Abende sind wieder länger. Es macht wieder Spaß, in der Garage zu stehen, vielleicht kommt einer dieser Nachbarn vorbei, der dein Hobby nicht versteht, während Du mit einem Radler in der Hand die Sommerreifen aufziehst. Eine neue Saison hat begonnen und es geht wieder los – und der Winter erscheint dir plötzlich ewig her zu sein. Sommerreifen bilden eine Konstante – sie sind der Kit zwischen den bösen Monaten mit dem R drin und den Monaten, in denen Du beim Fahren die Scheibe wieder runterkurbeln kannst. 😉

Dieses Jahr mal Reifen vor Ort genutzt – dieses Gummi wirkt doch schon reichlich porös. Ups – Herstellungsdatum vor 9 Jahren? Wie schnell mal wieder die Zeit vergeht, wenn man nicht so viel fährt…. Und da willst Du auch nicht unbedingt erst mit den Dingern durch die Gegend fahren und nach einem vernünftigen Preis suchen. Also: bequem vorneweg ordern und dann beim Händler in der Nähe aufgezogen, damit die Saison nicht mit Stress beginnt.

Batterie war abgeklemmt – dennoch wirkt sie leicht schwächlich beim ersten Start. Du fährst vorsichtig, mit mittleren Drehzahlen – und ja, vielleicht musst Du Dich auch noch ein wenig ums Öl kümmern, kann schon sein – aber erst mal warm fahren und schauen. Nach dem Winter hattest Du fast vergessen, wie sich das alles anfühlt, oder? Die neuen Reifen sind jetzt eine Nummer breiter – satte 205er statt der 185er, whow 😉

Details…

Aber im Ernst: Hier fühlst Du den Unterschied noch – beim Lenken im Stand, beim Bremsen, in den Kurven – bei modernen Autos kann kein Mensch mehr das Reifenmaß erspüren – da kannst Du wahrscheinlich mit einem platten Reifen fahren und merkst es nicht…

Wieder Fahren nach dem Winter ist ein bisschen wie nach Hause kommen, oder? Im Winter gab es diesmal ein bemerkenswert modernes Auto – einen 6 Jahre alten Subaru Impreza. Da ist jeder Schalter da, wo er sein soll, rastet satt ein, wenn Du rückwärts fährst, piepst es und es beim Start leuchten gefühlte 100 Warmleuchten, die vor möglichen Defekten warnen könnten die dein alter Audi gar nicht haben kann, weil er die meisten Gadgets einfach nicht besitzt.

Jetzt ist wieder alles okay: der hakelige Rückwärtsgang, die Fensterkurbel, die jetzt sehr bald brechen wird, dieses komische Geräusch, das die Kupplung macht, solange der Wagen kalt ist. Richtig? Richtig.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.