S I E B E N

Unser Mercedes W126 verlor gerade reichlich Öl, jedoch nicht so reichlich wie die Deepwater Horizon, die uns zu der Zeit ziemlich beschäftigte und in diesem Sommer einfach zeigte, mit welcher Gleichgültigkeit ein großer Konzern unter den Augen der Welt einen der größten Umweltskandale unter 24/7 Beobachtung aussitzen kann.

am 07.07.2010 widmeten wir dem Benz und der Deepwater Horizon einen unserer frühen Posts – und es lohnt sich zu schauen, wer den damals bereits kommentiert hat 🙂

Und tatsächlich – viele arg ältere Posts sind von uns nicht mehr erhalten oder überliefert, denn der Startschuss fiel wenige Tage zuvor, am 20.6.2010, also heute vor 7 Jahren.

Die Wochen davor hatte es bei uns tatsächlich rumort. Irgendwie spürten wir, dass wir auf unseren damaligen Youngtimer-Portal unter /blog eine kleine Sonderzone eingerichtet hatten, die wir eigentlich nur zum Spaß hatten – und da schrieben wir alle paar Tage mal ein paar aktuelle Gedanken nieder. Dann aber stellten wir fest, dass wir uns dort länger herumtrieben als auf allen anderen Seiten – und vor allem: Unsere Besucher auch.

Sollte da etwas schlummern…?

Wir betrieben zu der Zeit schon den Parallelwelten-Blog – eine Art Hobby von uns, seit wir nach Jahren, in denen wir schon viele lustige Experimente mit Schreiben ohne Zwänge veranstaltet hatten, plötzlich durch Liebe und Beruf auf diversen Kontinenten verteilt waren. Dennoch dauerte der Schritt in unseren Köpfen, einen Youngtimer-Blog zu betreiben, noch einen ganzen Moment.

Tatsächlich gab es am 10.6. ein längeres Skype Meeting, bei den eine der Fragen war: Wie viele Posts kann man schon über Youngtimer verfassen – fällt uns da soviel ein? wenige Monate später war klar: Wir schleppen immer eine Bugwelle von Themen vor uns her, zu denen wir noch recherchieren wollen, noch Probefahrten machen müssen, noch Spezialisten befragen – oder einfach den richtigen Drive für den Artikel finden müssen. 134 [!] davon schieben wir gerade vor uns her – und das hier ist Post Nummer 876, wenn man unsere damalige Plattform und diese hier zusammen zählt – Am Ende kommen wir also rund alle 3 Tage zusammen und verfassen etwas. Und Euer Feedback und bald 16.000 Fans zeigen: Ja – die Themen sind uns nicht ausgegangen, Sorge unbegründet 😉

Unsere jüngste Mitstreiterin war zu Beginn noch Studentin – und hat jetzt 2 Kinder und einen Labrador – und der ist auch schon leicht grau um die Schnauze… Der BMW F10 war gerade gestartet und schien uns futuristisch – und wird mittlerweile schon nicht mehr gebaut – selbst die jüngsten Modelle des E39 sind heute schon 13 Jahre alt – ältere E34 werden bald 30.

Wie fühlt sich das an? Immer noch gut, solange das Feedback stimmt.

Was ist der Plan für das kommende Jahr? Einige wissen es schon…. Und nun raus damit: Wir arbeiten an einem Buch. Puuh – mal schauen, ob wir das hinbekommen – aber die Ideen sind eigentlich alle längst da – genau genommen werden es am Ende wahrscheinlich eher 2 Bücher – aber lassen wir die Kirche erst mal im Dorf, wie Oma stets zu raten wusste… Oder wie Harry Wijnvoord sagte: Nicht überbieten!




1 Gedanke zu „S I E B E N

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.