Die Ungeliebten: Citroen AX

Als der Citroen AX 1986 das Licht der Welt erblickte, tat er das mit einer heftigen Erblast: Er musste gleich 2 Modelle des Citroen-Modellprogramms ablösen – den üblen Citroen LN mit sofortiger Wirkung, den erfolgreichen Citroen Visa mit Jahresfrist. Speziell der Citroen Visa stellte dabei große Fußstapfen dar – er hatte zwar jahrelang im Schatten des 2CV gestanden, stellte dennoch einen variantenreichen Erfolgstyp dar.

Knackig kurze Linien und Motoren bis 94PS – whow

Variantenreichtum sollte sich beim Citroen AX im überschaubaren Rahmen halten: zweitürig oder viertürig – Kein Cabrio oder ähnliche Spielereien. Der Citroen AX war auf Simplizität und kosteneffiziente Herstellung getrimmt worden – und das nicht nur gemessen an den technologischen Eskapaden, die Citroen sich sonst gerne gönnte.

Mit dem AX entstand im Citroen-Programm für einen historisch kurzen Moment ein Dreiklang aus AX, BX und CX – der hielt jedoch nur kurz, bis der CX vom XM, der BX vom Xantia abgelöst wurde, während der AX immerhin bis 1998, also ganze 12 Jahre lang überlebte.

Realitätsfern – Exemplare wie dieses gibt es heute praktisch nur noch in Fieberträumen von Leuten, die als Kind auf der Rücksitzbank des AX gelebt haben

Zurecht – der AX war vielleicht keine technologisch spektakuläre Neuerung – vielmehr brachte Citroen hier die Fahrzeugklasse zurück zu den Wurzeln, die den 2CV erfolgreich gemacht hatten: Reduktion auf das Wesentliche, gestrippte, einfache Technik und hoher Nutzwert auf vergleichsweise kleiner Fläche.

Das Wesentliche war in den 80er Jahren sicherlich mehr als beim Erscheinen der legendären Ente – aber so richtig viel mehr war es eben auch nicht. Citroen brachte bis zu 5 Personen und Gepäck auf sagenhaften 3,49 unter – und das, ohne den Wagen komplett lächerlich aussehen zu lassen. Die Grundform dafür erkennt man schon in den ersten Prototypen sehr deutlich – sie sah einen sehr kurzen Vorbau und reichlich Innenraum vor – und das funktionierte tatsächlich einigermaßen gut, auch wenn der Vorbau später deutlich erhöht werden musste, da Citroen speziell für den französischen Markt auch einen deutlich höher bauenden Diesel vorsah. Für damalige Kleinwagenverhältnisse ungewöhnlich. Gepaart mit gerade einmal 635 Kilogramm Leergewicht in der Basisversion mit 3 Türen sollten hohe Verbräuche beim Citroen AX denn auch keine große Rolle spielen. Wir haben in einem Selbstversuch Mitte der 90er Jahre auf einer konzentrierten Fahrt von Pisa über die Schweiz nach Deutschland mit dem Diesel einen Durchschnittsverbrauch von spektakulären 3,8 Litern Diesel erzielt.

Zustand 6 und schlechter – AX-Realität 2017 – nur 19 Jahre nach Ende der Bauzeit

Obwohl es keine große Artenvielfalt bei der Karosserie gab, schaffte Citroen beim AX dennoch einige technologische Sprünge, die in der Klasse ansonsten nahezu unbekannt waren – das Allrad-Modell AX 4×4 mit zuschaltbarem Allrad-Antrieb etwa stellte eine echte Ausnahmeerscheinung dar. Der AX GTI mit 94PS, der tatsächlich ein Leistungsgewicht hatte, das besser als beim BMW E30 320i lag, war in dieser Klasse zwar kein Unikat, aber doch ausnehmend gut motorisiert, was sich mehr in der Beschleunigung als in der Endgeschwindigkeit abbildete.

Schicksal dieses Wagens: Als der Kfz-Versicherungsmarkt 1994 dereguliert wurde, schossen die Prämien für den AX ins Uferlose – er war in Phasen teurer als manche doppelt so stark motorisierten großen Wagen – und da sind wir dann tatsächlich in Regionen eines damaligen Porsche 911…

Bemerkenswert geräumig für 3,49m

Leider teilte der AX auch sonst das Schicksal der Ungeliebten Kleinwagen: Nach guten Jahren als Zweitwagen landeten sie schnell in der hand von Minimalisten, die ohne Wartungsaufwand von A nach B kommen wollten und sich um ein bisschen Rost hier und da ebenso wenig scherten wie um die richtigen Ölwechsel-Intervalle. Die Technik des AX war zugänglich un beherrschbar und wurde oft mit minimalstem Aufwand am Leben erhalten. Pflege war eher die Ausnahme.

Showroom-Exemplare, wie man sie heute teilweise immer noch vom Jetta I oder Ford Orion in Rentnerhand findet, sind daher nicht nur die Ausnahme – im Grunde gibt es sie in Deutschland nicht mehr. Aufgrund seiner unglaublich kurzen Außenlänge genießt der Wagen jedoch in anderen Ländern Kultstatus und wurde beispielsweise von den Niederländern stets verehrt und deutlich mehr gepflegt, als das bei uns der Fall war. Mit ein wenig Mut kann man mit dem Citroen AX quer parken, 5 Personen befördern – und das sogar sportlich, da die Straßenlage auch den großen Motoren locker stand zu halten vermag.

Einfach, schlicht – aber eben mit den Pfiff eines Citroen auf kleinstem Raum

Vermitteln will der AX diese Straßenlage nicht spontan – der Wagen neigt sich stark zur Seite in schneller gefahrenen Kurven – seiner Bodenhaftung tut das jedoch kaum einen Abbruch und selbst die Untersteuerneigung ist bei Fahrzeugen wie dem Renault R5 ausgeprägter gewesen. Aber genau das wurde ihm dann eben zum Verhängnis: Junge Leute reizten das Thema aus, fuhren den Wagen ins Gebüsch – und das trieb die Versicherungsprämien hoch, was die stärkeren AX dann zum Kassengift machte, während die schwächeren nach einen zähen Leben als studentische Umzugshelfer auf dem Hof des Kfz-Abdeckers endeten. Wer heute einen Citroen AX erwerben möchte, der darf keine Ansprüche an Ausstattung oder Motorisierung stellen.

Tatsächlich ist es leichter, einen dekorativ gepflegten Citroen Visa zu finden – und der ist rechnerisch praktisch nur noch als Oldtimer zu bekommen. Verkehrte Welt.


5 Gedanken zu „Die Ungeliebten: Citroen AX

  1. Eine Arbeitskollegin hatte so einen. Dreckig, verqualmt, Aschenbecher immer voll, aber er paßte zu Ihr und das Ding war nie kaputt. Das war 2005

    Man sieht sie echt selten bis gar nicht mehr auf unseren Straßen, ein Kollege hatte den Visa (?) als Kastenwagen Diesel 1,5er Maschine. Sparsam, aber grottenlahm.

      1. Muß hier irgendwo in den FlipMap noch ein Bild haben, wo Kumpels im langen Konvoi mitgefahren sind auf RockamRing. Ich mit dem 45PS Starlet und dem Anhänger dran voran für das Brennholz und die Zelte, der Kollege irgendwo dabei mit einem roten Visa und dem luftgekühlten Heulermotor drin…… *lach*

        Schöne Zeiten die 90er gewesen,,,,,,

  2. Meine Frau hatte 16 Jahre einen AX, 5 Türen, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber. Um ihr den Abschied von der Ente zu erleichtern haben wir noch ein elektrisches Faltschiebedach von Webasto eingebaut. Das Ding lief immer. Ich kann mich an keine Panne erinnern. Wir sind damit in den Urlaub, meist nach Frankreich, Italien und einmal auch Korsika gefahren. Wahrscheinlich hätten wir ihn heute noch. Aber vor 5 Jahren ist einer auf den geparkten Wagen gefahren. Totalschaden. Als der Schrotthänder ihn geholt hat habe ich extra einen schwarzen Anzug angezogen. Für meine Frau war das wie einen Hund einzuschläfern.
    Nachfolger wurde ein neuer Citroen C3 mit doppelt so vielen PS. Die braucht er auch bei dem Gewicht.
    Die Ente haben wir auf´s Altenteil gesetzt und fahren sie heute nicht mehr im Alltag.
    Vorgänger des AX war natürlich ein VISA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.