If you think it’s easy doin‘ one night stands – Try playin‘ in a rock roll band

Half way off topic

Mit einem gewisse Entsetzen nehmen wir den Tod von Malcolm Young mit gerade einmal 64 Jahren zur Kenntnis.

6. Januar 1953 in Glasgow, † 18. November 2017 – Malcolm Young, einer der Gründer der Band AC/DC

Neben Mike Oldfield und Paul Weller ist AC/DC sicherlich die einende Band unserer Redaktion – und das bei den meisten von uns, seit sie einigermaßen aufrecht stehen können.

Ich erinnere mich genau, dass ich auf dem Weg zur Abholung meines ersten Wagens schon aus dem Haus war und dann noch einmal zurück gegangen bin und eine C60 mit der anglistisch hochwertigen Aufschrift „AC (aufwändig und liebevoll gestalteter Blitz) DC Gretest“ in meinen Rucksack gepackt habe, weil ich in meinem ersten Wagen zuerst AC/DC hören wollte. Da gab es im Grunde keine wirklichen Alternativen….

Eine Cassette, die bereits stark gebraucht war und auf der ersten Seite begann mit „It’s a long way to the top (if you wanna Rock ’n‘ Roll)“ – bis heute in meinen Augen einer der besten Songs, um früh morgens mit dem Auto loszufahren. Wenn Du 400 Kilometer vor dir hast und es ist 5:22 und stockdunkel – dann ist das dein Song. Ein Hard-Rock-Lied mit einem Dudelsack als tragendes Melodie-Instrument von einer australischen Band – und da war das Prädikat „Crossover“ noch nicht erfunden, Kinder….

Man achte auf den Burschen, der in den ersten Sekunden zu sehen ist….

Ähnliche Qualität auch bei Hells Bells. Den Song hatte ich, dann schon auf CD, bei mir, als ich meinen ersten Dienstwagen abgeholt habe. Und ich sehe noch den gut gekleideten Verkäufer neben mir auf dem Beifahrersitz sitzen, als er sagt „sehen Sie – brillante Klangqualität“, obwohl man quer über sein Gesicht lesen konnte, dass er am liebsten gestorben wäre.

(Nur mein drittliebster Song zum sehr früh morgens losfahren ist nicht von AC/DC, sondern von Rush, befindet sich auf  dem Album CounterParts und heißt „Animate“ – immer, wenn ich den höre, sehe ich diesen unfassbar langen Schalthebel meines Ascona B vor mir, der immer so wirkte, als würde er bis irgendwo tief in die Öwanne gehen.)

Die ersten empfindlichen Autoreverse-Decks, Kochen bei den großen Treffen des Youngtimer-Blogs, experimentelles Driften in abschüssigen Kurven mit dem W115 Deiner Eltern – AC/DC war immer dabei… Mit Malcolm Young geht ein Stück unserer persönlichen Musik-Geschichte – und ein Großteil dieser hat in Autos stattgefunden.



2 Gedanken zu „If you think it’s easy doin‘ one night stands – Try playin‘ in a rock roll band

  1. Tja – so gehnse also voran die ganzen Helden der Jugend.

    Wobei mir als altem Bon Scott-Verehrer „Hells Bells“ nicht so einfach ins Original-Kassettenradio kommt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.