Youngtimer-Kultur: Aufkleber

In den späten 70er und frühen 80er Jahren galten Autoaufkleber als das ganz entschieden höchste Kulturgut in manchen Reihenhaussiedlungen. Absolute Pflicht: ICH BIN ENERGIESPARER und natürlich EIN HERZ FÜR KINDER – gerne auch garniert mit dem grauenhaften Song von Andrea Jürgens mit der herzlosen Klang-Qualität von WDR4 durch eine Mono-Box… Alternativ: Aufkleber von Wanderregionen in …

Weiterlesen

Akzeptable Bevormundung: Navigationsgeräte statt Strassen-Brockhaus

Was waren das noch für Zeiten, als man Straßenkarten noch griffbereit in seinem Auto liegen hatte – der Shell Atlas war jahrelang die meistgewählte Prämie, wenn man für den irgendeine Institution ein neues Mitglied warb… Und das Ding war schwer, unhandlich und konnte nicht während der Fahrt bedient werden. Aber die Alternativen waren schmal: Hat …

Weiterlesen
Ro 80

Hab mich lieb! Wie nimmst Du es eigentlich mit der Pflege?

Kommt, Freunde – es ist Frühling – auch wenn wir das dieses Jahr nur schwer glauben können. Der Einsand von Bildern für den ersten 2016er Bilderwettbewerb läuft schleppend, weil ihr scheinbar keine ausreichende Menge Raps für ein Frühjahrsfoto findet – oder weil… weil…. Die Karre grad aussieht wie der letzte Mist? 😉 Whatttt? Dann wird …

Weiterlesen

Auto-Accessoires: Die Fußmatte ist ein Wiedergänger

Umhäkelte Klopapierrollen, Spritzlappen hinter den Rädern und diese Blitzableiter – schräge Accessoires der 70er und 80er waren das für mich immer – und irgendwie gehörten Auto Fußmatten für mich auch immer dazu, oder? Fußmatten hatten so etwas spießiges wie diese Schonbezüge, die mein Vater gerne in seine Autos knotete und die immer eine so üble …

Weiterlesen