Youngtimer-Land „Holland“? – Dem Goudalutscher auf den Zahn gefühlt

Youngtimer Ausflug Niederlande

Auch touristisch schön, vor allem architektonisch: Die Niederlande. Städte wie Herzogenbosh sind auch nicht ganz so germanisch überlaufen und haben viel Geschichte

Ich hab bereits als kleines Kind – ich bin in der Nähe der holländischen Grenze aufgewachsen – gelernt, dass man nicht Holland sagen darf, sondern „Niederlande“ – „Wenn Du Holland sagst, ist das so, als würdest du statt Deutschland einfach “Hessen‘ sagen“.

Danke Mama.

In der Gegend war „Goudalutscher“ auch kein Schimpfwort – wenn ich es auch nicht zur Nettigkeit stilisieren möchte ;-> Klar war aber: Wir fuhren ständig hin, weil man dort so geil einkaufen konnte. Als Bub erkannte ich aber auch schnell, dass es sich lohnte, dorthin zu fahren, um sich lässige Autos anzusehen – und das ist bis heute so geblieben – wenn es ein Traumland für Youngtimer gibt, wird gerne die Schweiz genannt – da ist was dran, allerdings auf eine sehr

Youngtimer Hyundai Pony

Hyundai Pony, Baujahr 1992 – wie neu. In den Niderlanden keine Ausnahme

spezifische Weise – aber das wahre Youngtimertraumland liegt am Gouda Äquator.

And here is why.

„Sprechen Sie eventuell Deutsch?“
„Ja sicher, en bissje“

So fangen Telefonate mit „Niederländern“ gerne an – und kurze Zeit später fängst Du an, zu verhandeln – in Holland eine Art Volkssport, wenn auch nicht mit den abstrusen Zügen, wie man sie in Italien kennt. Dennoch: Holländer verkaufen Autos nicht unter Wert. Aber genau da liegt der Punkt: Holländer kennen den realen Wert eines Wagens viel besser als wir Deutschen. Autos

Youngtimer Tpoytota Camry

In Deutschland schon einzeln ausgestorben, zu zweit unvorstellbar: Toyota Camry

unterhalb von 1500€ gibt es in den Niederlanden einfach nicht so oft – sie machen auch oft keinen realen Sinn – ein normal gepflegtes und gewartetes Auto sinkt im Wert eigentlich nicht unter diese Schwelle. Und das ist bei Niederländern eine echte Stärke: Pflege. Vergangenes Wochenende haben wir uns 8 Autos in den Niederlanden angesehen – normalerweise ein Garant für 4 Leichen und mehr – nicht so in Holland. Niederländische Youngtimer gehen teilweise immer noch ganz normal einmal im Jahr zur Wartung – auch, wenn sie bereits 25 Jahre auf dem Buckel haben. Das ist im dortigen Hirn auch ganz normal: wenn ich ein Auto habe, pflege ich es, damit es gescheit fährt – ich höre ja auch nicht auf, mein Pferd zu füttern, wenn es alt ist.

puuh…. schwere Entscheidung

Traumhafte Zustände.

Dann ist der gemeine Niederländer auf ganz andere Autos fixiert gewesen. Realistische Autos spielen hier eine Rolle. Erst einmal fahren Niederländer im Schnitt eine Klasse kleiner – und Premium ist hier nicht so das Ding. Ein gescheiter Toyota Corolla, den man 20 Jahre ohne Mucken fahren kann, finden die Niederländer völlig in Ordnung.

Dann fahren die Niederländer erstaunlich viele Allrader, was in einem Land, das praktisch Berg- und Schneefrei ist, schon zu denken gibt. Aber ja: Wer gerne Wohnwagen zieht und Ski fährt… Das macht schon irgendwie Sinn.

Volvos der 2er und 7er Reihe sind sehr verbreitet – Zustände und Preis sind viel besser als in Deutschland, die Laufleistungen nicht unbedingt

Stark sind in den Niederlanden: Japaner, Koreaner, Franzosen. Auch eine erstaunliche Erkenntnis: Wenn man französische Autos gescheit pflegt, scheinen sie durchaus ein paar Jahre zu halten – entgegen teutonischen Stammtischcloudknowledges. [Dass die Asiaten besser halten, bleibt aber unbenommen….]

Hyundai Youngtimer etwa aus der ganz frühen Phase bekommt man hier noch reichlich – und teilweise sehen die aus, wie neu. Toyotas ohnehin – aber natürlich auch horrende Mengen von W123ern und noch mehr Volvos der 2er und 7er Reihe sowie der in Germanien vergessenen 3er Reihe – wie gesagt: der Niederländer fährt eher eine Klasse kleiner; ein W126 ist hier eher schlecht zu bekommen.

Pimp My Ride

Eine klassische Szene ist nicht ganz so ausgeprägt – Leute behalten und pflegen die Autos eben länger. Die Szene ist eher in Amsterdam und Rotterdam zu finden, wo sie sich dann aber eher auf die großen hardcore verchromten Mega-Schleudern stürzt – gerne auch US-Schlitten vom Schlage eines Chevy Malibu oder gerne auch mal größer und noch größer, am liebsten Chromfelgen mit gefühlten 23 Zoll, Pimp my ride.

Youngtimer Peugeot 604

Den einen oder anderen großen französischen Youngtimer findet man schon, wie hier den einmalig erhaltenen 604er Peugeot

Auf dem Land dominieren die vernünftigen: Toyota, Mazda, Mitsubishi. In guten und besseren Zuständen. Ganz klar: Gemessen Am Preis und der gesamten Angebotsbreite – schlechte Youngtimer findet man hier weit weit weniger oft als bei uns. Die Ausfuhr ist begrenzt kompliziert, eher ein aufwändiger formaler Akt. Das einzige, was nicht ganz einheitlich geregelt ist, ist die Frage nach dem TÜV – das niederländische APK Zertifikat wird hier und da anerkannt, was grauzonig ist – rechnet lieber mit der Vollabnahme. Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass man die

Youngtimer Hyundai Scoupe

Hyundais erstes Export Coupe, der Scoupe – hierzulande vergessener als vergessen

Mehrwertsteuer bei der Einfuhr in Deutschland zurückerstattet bekommt, falls man den Wagen beim Händler gekauft hat. Das ist leider Blödsinn innerhalb der EU – dafür fällt allerdings auch keine bei der Einfuhr an – es wird ja keine dafür relevante Grenze mehr überschritten.

Wer also speziell nach asiatischen Youngtimer sucht, nach Volvo oder älteren [nicht zu großen] Franzosen – für den kann es eigentlich nur eine Reiserichtung geben…



7 Gedanken zu „Youngtimer-Land „Holland“? – Dem Goudalutscher auf den Zahn gefühlt

  1. „Hyundais erstes Export Coupe, der Scoupe“

    Das ist nicht euer Ernst, oder? Dat Ding heißt „S-Coupé“.
    Ansonsten schöner Artikel!

    1. Das ist unser voller Ernst: unter diesem Namen wurde er in den Niederlanden und den meisten Exportmärkten verkauft…

Die Kommentare sind geschloßen.