Gedankenspiel: Youngtimer, die man sofort wieder bauen könnte

Irgend etwas sagt uns, dass das hier ein Teil I werden könnte… ;->

Aber im Ernst: die Frage beschäftigt uns schon so lange, dass wir sogar schon mal ein 80seitiges Konzept zur Wiedereinführung cooler Youngtimer an zwei Deutsche Autohersteller geschickt haben, von denen uns einer sogar sehr charmant geantwortet hat.

Damals ging es um die Wiedereinführung des Mercedes W108/W109 – nein nein….  nicht, wie man erwarten würde, um den W116. Den W116 würden wir als Neuwagen zwar kaufen, koste es, was es wolle – aber ob wir da so richtig im Mainstream lägen? Im fadenscheinigen Licht der Auflage des VW Beetle oder der des Mini, bei der immerhin so etwas wie ein Markenkern berücksichtigt wurde, was man vom herzlosen wie blutleeren Beetle nun wirklich nicht einmal durch eine rosane Marketingbrille behaupten konnte, schwebte uns etwas ganz anderes vor.

Mercedes W109

Der Mercedes W109 ist gar nicht mal so weit von heutiger Realität entfernt – erschreckend wenig weit sogar

Uns schwebte eine zeitgemäße Neuauflage vor. Uns schwebte vor, den Mercedes W108/W109 mit praktisch identischer Karosserie wieder auf die Bildfläche zu bringen, als eine Alternative zwischen E-Klasse und S-Klasse [das war vor Erscheinen des CLS]. Man nehme also die Karosserie, klebe die Scheiben ein, wie man in der frühen 80ern gelernt hat und nutze den reichlich vorhandene Raum unter der Karosse zu der Art Optimierungen, die ein modernes Auto ausmachen, die man aber so nicht direkt sieht, wie beispielsweise Airbags, ABS und den ganze neumodischen Tinnef, den es braucht, um heute noch einen Wagen an den Mann zu bringen. Das hätte ein echtes Kunstwerk werden können.

Eventuell hätte man den Wagen geringfügig verlängern müssen, vielleicht auch wirklich geringfügig verbreitern, aber eben die Karosse als solches erhalten und nicht einen glattgelutsche Wunderkugel wie den Beetle daraus machen dürfen.

Wäre das nicht einfach wunderschön? ;D

Hinten bieten die W108/W109 nicht den Beinraum, den die Klasse heute benötigt - aber daran sollte es nicht scheitern

Hinten bieten die W108/W109 nicht den Beinraum, den die Klasse heute benötigt – aber daran sollte es nicht scheitern

Und ja, schon klar: Airbags alleine reichen heute nicht mehr. Bla bla bla Offsetcrash bla bla NCAP, bla bla Fußgängerschutz. Ja Moment einmal – sind wir etwa nicht das Land der Dichter und Ingenieure?

Schaut man sich einmal die technischen Daten des W108 an, stellt man fest: So absurd ist das ganze gar nicht, denn der W108 war gar nicht mal so weit von heute gültiger Realität entfernt – so sehr, dass es einen schon beinahe stutzig macht. Als 250SE mit 150PS brachte es der Wagen auf 193KM/H – diverse SUV des Baujahres 2013, also gute 50 Jahre nach Erscheinen des W108, würden sich über solche Werte freuen. Ein Subaru Forester bringt es auf 185KM/H Höchstgeschwindigkeit bei gleicher Leistung. Aber nicht nur die. Ein Subaru Legacy beispielsweise mit gleicher Leistung und eine Klasse kleiner als der Mercedes W108, schafft gerade einmal 203 – da soll mir doch mal jemand sagen, dass ein leicht optimierter 108er Baujahr 2013, da nicht auch hinkommen könnte, oder?

Wer würde den denn nicht kaufen?

Wer würde den denn nicht kaufen?

Und wenn Du über diese Grenze erst einmal drüber gehüpft bist, dann fängt Dein Kopf doch irgendwie an zu ticken, oder? Sagen wir mal: der W126 – also, äh… nur mal so als Beispiel… Der schaffte mit den kindlichen 156PS des frühen 280S bereits 200… So schlimm kann die Aerodynamik ja da nicht gewesen sein. Jetzt stellen wir uns den mal mit dem formidablen 250er Diesel-Triebwerk der Mercedes Gegenwart vor: Du hast ein dekoratives Traumauto – und jeder Blödmann, der Dir wegen des innerstädtischen Verbrauchs von 18Litern auf die Nerven gehen will, bekommt die Fahrzeugpapiere gezeigt.
bmw_6er_sinn_fuers_feine
Sagen wir es doch mal gerade heraus: Es wird doch wohl Mercedes Mitarbeiter hier in der Community geben, oder? ODER…..?

Falls nicht, fallen uns noch ganz viele weitere Autos ein, an denen der Zahn der Zeit eigentlich nicht wirklich genagt hat. Was ist beispielsweise mit den wunderschönen großen BMW Coupés der E24 Serie? Oder dessen Vorgänger? Da soll uns mal jemand erzählen, dass die nicht Absatzpotential hätten.

Audi könnte den Ur-Quattro noch einmal bringen – die Lücke im Modellprogramm ist da – und unseretwegen dürfte der sogar einen 5Zylinder TDI haben, wenn der Rest stimmt – wir sind da kompromissbereit… ;->

Mit der heutigen Fertigungsqualität von Citroen... ein Tagtraum...

Mit der heutigen Fertigungsqualität von Citroen… ein Tagtraum…

Dass so etwas Klassen drunter passieren könnte, erscheint aussichtslos – niemand würde sich heute mehr in einem Einser Scirocco auf die Rückbank quetschen – das hat zuviel Nachkriegsflair. Auch einen K70 würden sich nur Freaks vor die Tür stellen – aber die großen Klassiker, bei denen auch heute noch genügend Geld zur Verfügung steht, um so ein Projekt zu realisieren… Ein moderner Citroen CX – warum nicht?

Vielleicht holen wir unser Konzept noch einmal raus und versuchen es noch mal. Ein 6.3er CDI brächte es heute auf 1148 Newtonmeter Drehmoment – wer kann dazu schon nein sagen ;D
Welchen Youngtimer hättest Du gerne wieder?



9 Gedanken zu „Gedankenspiel: Youngtimer, die man sofort wieder bauen könnte

  1. Hmm mal überlegen. Den Ford Granada finde ich ja sowiso sehr geil. Ebenso den w126. Auch der Scorpio mit dem „Barockhintern“ aus den 90ern kann meinetwegen wieder an den Start gehen. Auch wenn manche sagen der letzte Scorpio sei hässlich gewesen. Nö, den find ich sehr ansprechend.

    Wenn man den mal ordentlich ausstatten würde, bspw mit einem von Euch angesprochenen dicken fetten modernen Dieselmotor und natürlich mit Spurhalte-Elektronik und so, dann hätte der ne Chance für die OBERKLASSE!!!

  2. Ganz klar: Audi 100 und Audi 200 (Typ 44) – schnell, sparsam und schon damals absolut zukunftsfähig. Vor allem das Design. Das wird irgendwie nicht alt. Weder außen noch innen. Auch der W123 von Mercedes hätte es verdient wieder auf die Straßen zu kommen, gern mit nem neuen Innenraumdesign und vollverzinkt

  3. Ich denke hier an Kandidaten wie den Testarossa oder auch den Aston Martin V8 Zagato. Beides sehr, sehr schöne Fahrzeuge.
    Für den Alltag würde ich eine Neuauflage des Mexico wieder kaufen.

  4. Natürlich den Audi Ur-Quattro. Die Nachfrage wäre sicherlich enorm! Aber auch den Audi 80 als S2 bzw. RS2. Man schau sich nur die erzielten Preise auf dem Gebrauchtmarkt an… die sind nicht weit vom Neupreis entfernt. Bei Ur-Quattro und RS2 sogar darüber!

Die Kommentare sind geschloßen.