Youngtimer sind die Autos unserer Eltern

by Stella Zuri

Es gibt ja gruselig viele Definitionen in Deutschland – für alles, sogar für Youngtimer. Definitionen, an die wir uns hier ja traditionell nicht halten – und das ist, mit den Worten von Klaus Wowereit – auch gut so.

Ich bin jetzt rund 30 und Youngtimer bestimmen mein Automobiles Leben seit gut 15 Jahren, als ich in den USA meinen Führerschein erwarb und direkt im Anschluß einen Chevrolet Monte Carlo von 1980.

Mein persönliches Kindheitsfeeling

Mein persönliches Kindheitsfeeling

Warum den? Der war kaum älter als ich – und er war das Auto, in dem meine Mutter mich in meinen beiden frühen Erinnerungsjahren in den späten 80ern durch die Gegend gefahren hat, als mein Vater 2 Jahre an einem US-College unterrichtete. Im Anschluß gingen wir nach Japan für 3 Jahre, wo ich auch heute zeitweilig lebte. Und was war mein zweites Auto? Ein Subaru Hatch 😉

Der Subaru Brat war wohl selbst von Subaru nicht ganz ernst gemeint, sondern eher ein Marketing-Gag der eigenen Art. Aber für uns war es das Mitnehmen des American Way of Life nach Japan

Der Subaru Brat war wohl selbst von Subaru nicht ganz ernst gemeint, sondern eher ein Marketing-Gag der eigenen Art. Aber für uns war es das Mitnehmen des American Way of Life nach Japan

Schaue ich heute zurück, spüre ich immer noch diese eigenartige Vertrautheit, wenn ich den Boxermotor höre. Und zu meinem Fuhrparkt gehörte noch lange Jahre ein ungemein seltener Subaru Brat, der das Klangerlebnis heilig heimelig verkörperte. Eine sehr individuelle Erfahrung sicherlich. Die anderen hier, die etwas älter sind, erinnern sich an eine Jugend im Käfer – ein Auto, das in meiner Generation, 10 bis 15 Jahre später, eine eher untergeordnete Rolle spielte. Der Käfer ist ein Wagen, der für mich auf ewig ein Oldtimer bleiben wird. Ich bekomme keinen Zugang zu dem unfassbar lauten Wagen, den man wohl nur richtig zu würdigen weiss, wenn man eine Oma hatte, die solche Sätze sagen konnte wie „Wir hatten ja damals nach dem Krieg nichts und Onkel Gerd hat uns auf der Flucht mit dem Bollerwagen…“ Allerdings ist meine Oma nach dem Krieg geboren…

Käfer? I don't get it

Käfer? I don’t get it

Heute jedoch stelle ich schon fest, dass meine Youngtimer älter werden. Der W116 erscheint mir auch nicht mehr ganz als Youngtimer – auf der einen Seite – auf der anderen hatte ich kürzlich mit einem jungen Werksstudenten, Jahrgang 1992, die bizarre Diskussion darüber, ob ein BMW E36 ein Youngtimer ist oder nicht.

Das soll der erste Dreier sein? Nicht, wenn es nach mir geht. Aber ich verstehe den Ansatz mittlerweile. Youngtimer sind die Autos Deiner Eltern - sie funktionieren im Spiegel der Zeit

Das soll der erste Dreier sein? Nicht, wenn es nach mir geht. Aber ich verstehe den Ansatz mittlerweile. Youngtimer sind die Autos Deiner Eltern – sie funktionieren im Spiegel der Zeit

Da musste ich dann lernen, dass der E36 gar der erste 3er BMW sei… Da bleibt es einem zunächst im Halse stecken – dennoch ist die Argumentation irgendwie nachvollziehbar: „Der E36 hat definiert, wie der Dreier aussieht der E46 und der E90 sehen im Grunde genauso aus. E30 und E21 sind Oldtimer mit Chromstoßstangen und so….“

Ja, da komme auch ich dann in die Jahre und muss lernen zu respektieren, wie stabil Definitionen an der Stelle sind: in etwa so robust wie Sandburgen. Nur mal nicht religiös werden… Denn: Genau so haben die Jungs mich hier auch am Anfang angesehen, als ich behauptete, der Calibra sei ein Youngtimer 😉

Und ich fühle mich wohl damit.



13 Gedanken zu „Youngtimer sind die Autos unserer Eltern

  1. Ich kann mich, gerade beim vorletzten Satz, sehr gut in den Autor hineinversetzen. Ich war am Wochenende auf einem Young- und Oldtimer-Treffen. Dort wurde ich noch vor’m Einlass direkt auf den Besucherparkplatz gewunken. Als ich dann meinte, dass der Veranstalter mir schon gesagt habe, wo auf dem Gelände ich parken solle, waren die Ordner leicht irritiert. „Das is doch kein Youngtimer!“ oder „Wie jung ist der Gute denn?“ Als ich dann entgegnete, dass meine Celica nun doch auch schon 24 Jahre auf ihrem leicht verblassten Buckel hat, wurde ich dann doch lächelnd reingewunken.
    Die frühen 90er sind in der Wahrnehmung der „alten Garde“ noch nicht im Youngtimer-Zeitalter angekommen, da gehören sie aber mittlerweile hin.

    Wobei ich den Youngtimer-Status nicht nur vom Baujahr abhängig machen würde. Vom Baujahr her könnte mein meine Winterkarre, einen 93er Corolla auch schon bald dazurechnen. Mein Herz sagt aber, obwohl ich das Auto mag, nein. Das ist einfach ein altes Auto, kein Youngtimer.

    Das allein zeigt schon, wie dämlich es ist, dass sowas in Deutschland wieder reglementiert werden muss. Für Manche mag der Corolla ein Youngtimer sein, für Andere die Celica keiner.

  2. Diese Problematik kenne ich allzu gut, mein 34 Jahre alter Taunus ist augenscheinlich für viele (ältere) Leute zu jung um als Oldtimer anerkannt zu werden und mein 24 Jahre alter Sierra zu jung als Youngtimer. Dabei hat Ford zu dieser Zeit nie wirklich moderne Autos gebaut.

  3. Sehr schöner Beitrag betreffend Youngtimer, das sind Autos unserer Eltern.

    Ich habe mehrere Ford Scorpio, den ersten bekam ich 2002 von meinem Patenonkel geschenkt, weil es für ihn nicht mehr lohnte das Fahrzeug wieder durch den TüV (in der Schweiz Motorfahrzeugkontrolle) zu bringen und natürlich auch den Peugeot 405 II, 2.0 i Signature, Jg. 1995 meines Vaters. Kein Rost 100’000 km.
    Wegen den Ford Scorpio werde ich belächelt, das sind noch Rostlauben. Das stimmt gar nicht.
    Ich bin übrigens von Geburt an durch meinen Grossvater vom Ford-Virus betroffen, denn er hatte einen Ford Taunus 17 m P 2, 1959, dann ab Dez. 1964 ein Ford Taunus 17 m Super, P 3, den ich heute noch habe.

  4. Ich kenne das Problem mit der Wahrnehmung von Youngtimern.

    Im Sommer hatte ich an einer Old- und Youngtimerfahrt teilgenommen, die für Fahrzeuge bis Bj 93 offen war.

    Ich habe mit meinem BMW E32 (Bj 88) teilgenommen und bin von der Organisation bei einer Sonderprüfung fast übersehen worden. Der Kommentar der beiden Herren (sie waren ein etwas älteres Semester (ca. 60-70 Jahre alt)): „Der sieht ja gar nicht wie ein altes Auto aus“

    1. Haha die E32’er leiden einfach. Ich war auch mit meinem 87er bei einer Ausfahrt von Old und Youngtimern dabei und habe vom Straßenrand eine Frau „Na der passt da nicht rein, der hat sich garantiert an der Ampel reingedrängt“ gehört…..

  5. Hm. Schwieriges Thema. Ist mein Defender 110, EZ ’94, Youngtimer? Vom Alter her, ja. Allerdings wurde der Defender mit nur wenig (äusserlichen) Änderungen bis Anfang diesen Jahres gebaut. Ist mein Defender 90, EZ ’91. Youngtimer? Dasselbe Problem wie beim 110er, Zusätzlich ist der 90er für Wettbewerbe optimiert. Ist mein Discovery I, Bj ’89 ein Youngtimer? Immerhin bekommt der in drei Jahren das H-Kennzeichen. Momentan ist er abgemeldet, weil ich mir die Strafsteuer nicht leisten kann. Und mein Alltagsschleifer, MB Vito ist auch schon 14 Jahre alt. Das ist ein Neuwagen, leider völlig rott.

Die Kommentare sind geschloßen.