Gragenjuwelen: Herbstfrage auf angenehme Weise gelöst

Während die Blätter falle mal wieder die alte Frage: Wohin mit dem Youngtimer in den hässlichen Wintermonaten? Der winterliche Subaru Legacy – auch nicht gerade ein Neuwagen – ist angeschafft und lauert schon vor der Tür – also muss wieder mal eine Garage her. Früher ein Albtraum-Thema, denn mal eben so eine Garage anmieten war ein bisserl wie im Sozialismus – da musstest Du jemanden kennen, der jemanden kannte, der da noch bei seinem Onkel in der Firma, da wo sonst die LKW… und meist war es dann ein Kompromiss auf einem nicht so ganz super trockenen Bauenrhof oder so, wenn man die Garage nur über den Winter wollte.

Diesmal startet unsere Suche tatsächlich bei Immoscout – tatsächlich haben die mittlerweile eine halbwegs passable Garagensuche, was das Leben ungemein erleichtert. Tatsächlich ist schnell eine für 40€ gefunden – bisserl auswärts, aber was solls. Im Gespräch mit dem potentiellen Vermieter, einer dieser Wohnungsbaugesellschaften, passiert dann das eigenartige. „Sie haben einen Youngtimer?“ Hättest Du doch bloß nix gesagt! Jetzt kommt wieder das Geleier mit „der verliert bestimmt Öl…“

Autos wie der Nissan 300ZX lungern viel zu oft große Teile ihres Lebens in Garagen herum

Autos wie der Nissan 300ZX lungern viel zu oft große Teile ihres Lebens in Garagen herum

Aber nein – im Gegenteil. „Ich geb Ihnen da mal eine Nummer von einem, der Garagen vermietet – auch nicht weiter weg von Ihnen. Da stehen nur so Liebhaber-Dinger….“ 5 Minuten später treffen wir eine Verabredung für Mittags, um uns die Garage anzusehen.

Und ja… Lieberhaberei ist ein Thema. Der Vermieter fährt mit einem Audi Typ43 vor, als wäre es das selbstverständlichste von der Welt. Unseren 85er Granada kennt er gur, hatte er auch mal. Und die Duplex Garagen unter seinem Haus – die hat er ausschließlich deshalb gebaut. Sein Fuhrpark ringt uns massiven Respekt ab: Da ist alles vom feinsten bei satten 4 Fahrzeugen. Ein W126 in Braun, ein 380er im WieNeuZustand. Der alltägliche Audi Typ43 – in der unfassbar seltenen 200er 5T Ausführung. Ein BMW E30 Cabrio, natürlich ein 325er, spätes Baujahr – „Einer der letzten, die in Deutschland zugelassen wurden,“ wie der sympathische neue Vermieter uns zu berichten weiß. Und es gibt einen Golf I GTI – und zwar nicht in Rot, nein – in Inarisilber, 2. Hand, 5stellige Laufleistung, Saisonkennzeichen von Juni bis August….

sollten wir bei unserem nächsten Bilderwettbewerb wiedersehen :-)

sollten wir bei unserem nächsten Bilderwettbewerb wiedersehen 🙂

Wir schwätzen uns fest. Youngtimer-Blog? Na klar, kennt der gute Mann. Die Mannesmann-Geschichte fand er saukomisch – „Auch, wenn ich im ersten Moment dachte ‚das wusste ich ja gar nicht…'“

Man kommt ins Plaudern und kaum noch raus. Die Garagen unter seinem Haus hat er genau deshalb gebaut. „4 Garagen musste ich bauen, 16 hab ich gebaut. 4 bis 5 brauche ich ja meist selbst – und den Rest mieten Leute wie Du.“ Youngtimer haben doch irgendwie etwas völkerverständigendes, oder? Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.



2 Gedanken zu „Gragenjuwelen: Herbstfrage auf angenehme Weise gelöst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.