Sierraismus – Heimlicher Beginn zeitgenössischen Automobildesigns

Tatsache – als der Sierra 1982 erschien, empfanden ihn viele Leute nicht nur als unangemessenen Nachfolger des Ford Taunus, der ja im Design eher irgendwo zwischen US-Anbiederung, Gelsenkirchener Wohnstubenbarock und Wertkonservativismus angesiedelt war.passat-sierra

Und dann kam da dieser Sierra mit diesem Heck, das einfach keins war. Ford hatte etwas getan, was bis dahin so noch keiner getan hatte: Sie hatten ein Zwitter-Heck konzipiert – eines, das weder ein klassisches Fließheck war, noch war es ein Stufenheck – aber es bot praktisch das beste beider Welten – beispielsweise den sinnvollen Zugang zu einem großen, flexiblen Laderaum durch eine große Klappe – und das auch für die Leute, die mental einfach noch keinen Kombi kaufen konnten.

Ford Sierra Youngtimer

Das Heck war irgendwie zu stummelig – vielleicht sollte die Dame an der Front davon ablenken…

Diese zwittrige Erscheinung wurde dem Sierra jedoch tatsächlich in vielen Zielgruppen eher zum Hindernis – in UK etwa wurde der Nachfolger des Cortina (auch aus anderen Gründen) so lange abgelehnt, bis er schließlich ein bei den Briten als „angemessen“ geltendes Stufenheck zur Seite gestellt bekam. Dem Escort hatte man das Heck nicht übel genommen – der war kleiner, da schien das zu gehen. Später kam der Ford Scorpio, ebenso konzipiert, nur in einer noch größeren Klasse – und da wurde das so gar nicht akzeptiert. Ein schräges Heck galt immer wieder als unverkäuflich: Rover 3500, Citroen CX und XM, VW Passatsierra-a5

Dann kam auch der Scorpio schließlich mit einem „Granada“ Heck – viel zu spät zwar, aber bei der gesamten Modellpolitik des Scorpio machte das ja auch nichts mehr aus.

Dann vergingen ein paar Jahre. Die Autos wurden runder, die Autos wurden glatter – und mit der Zeit schlich sich eine eigenartige Krankheit in das Design der Fahrzeuge ein: Sierraismus. All jene, die den Sierra einst abgelehnt hatten, kamen nun so langsam dahinter, dass – wenn man die Strömungsgünstigkeit mit einem ausreichenden Minimum an Stufenheck zusammenbringen will – die Linie von Sierra und Scorpio praktisch unausweichlich ist. So sieht das wohl aus, wenn man seiner Zeit voraus ist. Die Heckscheiben werden flacher, ein Rest Heck bleibt.sierra-insignia

Und da ist es am Ende nicht verwunderlich, wenn man sich heute im Parkhaus umschaut und plötzlich feststellen muss, dass man von Sierras umringt ist… Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet der Sierra und der Scorpio ihrer Zeit so sehr voraus sind, dass selbst der neue 5er BMW oder auch gefeierte Design-Ikonen wie der Audi A5 Sportsback ich bei näherer Betrachtung in nichts anderes als Sierras auflösen?



9 Gedanken zu „Sierraismus – Heimlicher Beginn zeitgenössischen Automobildesigns

  1. Super Bericht über den Ford Sierra.

    Ich habe mit vor 6 Jahren noch günstig einen Rentner-gepflegten, rostfreien Ford Sierra 2.0 i CL mit DOHC-Motor, Baujahr 1992, Erstzulassung März 1993 mit 98’000 km gekauft und habe Spass am Fahrzeug. Fahre das Fahrzeug nur im Sommer.

  2. Wirklich toller Text! Und ja, spätestens seit der Begriffsschöpfung Sportback ist das Zwitterheck wieder stark in Mode; und alles was auch nur entfernt daran erinnert. Eigentlich schon seit dem Skoda Superb 2…

    Der Sierra ist ein grandioses Auto und heutzutage rotzebillig, wenn man denn einen findet. Meinen 2.0 DOHC Automatik „Saphir Exclusiv“ habe ich für 350€ gekauft – Allerdings ein spießiges Stufenheck 😉 Und trotz 20PS und einem Gang weniger hat er bei geringerem Verbrauch deutlich mehr Laune gemacht als mein C200!

  3. Der Vergleich hinkt gewaltig. Wollte man den Sierra mit seinem kantigen Heck als Vorläufer der heutigen Coupe-Limos sehen, könnte man auch den Fiat 124 als Vorläufer des ersten BMW 3er sehen. Tatsächlich hatte der CX eine kurze Kofferraumklappe, der späte Xantia dagegen ein Mini-Stufenheck mit Kombiklappe, und beide sind eleganter als es der Sierra je war. Auch bei VAG war das nicht neu. Man darf mutmaßen, dass weniger das Prinzip ein Erfolgshemmnis war, als vielmehr die lieblos hingerotzte Gestaltung, die einem Golf II alle Ehre macht. Vielleicht ist es diese kauzige Harmonieverweigerung, die ihm eine besondere Fangemeinde erhält.

  4. Ford ist immer seiner Zeit vorraus, nur manche begreifen es nicht,Fliessband,Erste Keilform beim 12 m P6, Sierra, der Focus, eben.
    Viele machen es nach,leider hatte Ford dadurch oft einbußen. Zeitweise wars der Rost sonst hätten viel mehr überlebt,

Die Kommentare sind geschloßen.