Alltags-Youngtimer oder Zweitwagen?

Fast 4.000 Fans haben wir mit den Jahren mittlerweile vereinigen können – Leute, die sich längst auch auf anderen Ebenen austauschen in unserem sechsten Jahr. Whow.
Witzig: Mittlerweile sind auch immer mehr darunter, die gar keinen Youngtimer besitzen, sondern sich nur für das Thema interessieren, sich an bessere Zeiten erinnern (wollen und können) oder Spaß an Nummern wie der Mannesmann-Akte haben 😉

Wir sehen das anders und unterstützen Generationen-Treffen :-)

Na klar – manch einer hat auch mehr als einen Youngtimer. Die gelebte Strassenrealität ist erfahrungsgemäß ja doch eher der W123 für die schönen Tage, der langweilige Van, um die Kinder zur Schule zu bringen oder der stark gebrauchte Subaru, der den Benzr in den tristen Salz-Tagen des Winters ablöst

Die anderen hingegen müssen sich mit ganz alltäglichen Dingen aus dem Youngtimer Alltag herumschlagen – Rost, Infos zum wechseln der Autoversicherung, Ersatzteil-Suche, der Frage nach Wintergaragen, die hier beispielsweise erstaunliche Resonanz hatten… Unerwartet große Resonanz…

leiche_w116

Manche Youngtimer eignen sich ja auch eher begrenzt als Erst- und Alltagswagen…

Unter den unangenehmen Dingen ist die Frage nach der rechten Versicherung – und letztlich die Frage nach Saisonkennzeichen, nach Erstfahrzeug, Alltags-Youngtimer oder Zweitwagen mit – ja, eben mit jener Garage im Winter.

Und hier kennt sich dann einfach keiner so richtig aus. Wie geht das? Wie komme ich an den richtigen Schadensfreiheitsrabatt für den Zweitwagen und was sollen die blöden Fangfragen wie „Haben Sie permanenten Zugriff auf einen weiteren Wagen?“ (Die Frage finden wir beim Thema Zweitwagen bis heute nur ungemein schwer nachvollziehbar…).

Und jetzt die Killerfrage: Wollen Sie einen Wechsel nach TB25 durchführen? Uhm… äh… klar – wer möchte das nicht…. Und lohnt sich das am Ende eigentlich oder ist die SF Klasse vielleicht besser für… Ach, was soll’s?

Aber fechtet Euch das eigentlich an? Wer von Euch hat den Youngtimer als Erstwagen, wer fährt ihn als Zweitwagen, wer gar noch weiter hinten in den Rangfolge?

Wie sieht das bei Dir aus – wo steht Dein Youngtimer?

An welcher Stelle steht Dein Youngtimer

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...
(funktioniert nur mit aktivierten Cookies vollumfänglich)



5 Gedanken zu „Alltags-Youngtimer oder Zweitwagen?

  1. Ich will mal auch einen Kommentar abgeben zum Thema Youngtimer:
    Bei mir ist seit einigen Jahren Ford Scorpio und Ford Sierra als
    Youngtimer für den Sommermonaten als Alltagsfahrzeug vorhanden. Die schöneren Modelle fahre ich nur bei schönem Wetter.
    Letztes Jahr, also anfangs 2014 war ich auf der Suche nach Stossstangen hinten und vorne für einen Ford Scorpio und fand für CHF 400.00 ein ganzes Fahrzeug, noch ab MFK (TüV) den ich letztes Jahr im Sommer gefahren bin und auch diesen Sommer. Im Sommer steht das Fahrzeug draussen.
    Was bei diesen Modellen noch ganz einfach ist, sie haben einen 1-Din-Schacht und man kann diese Modelle rasch mit einem 1-Din-DAB+-Autoradio umrüsten, in wenigen Minuten.
    Ford Scorpio kann man jetzt günstig kaufen, die ältesten Modelle sind bereits 30 Jahre alt.

  2. Oldtimer (wenn auch „normal“ zugelassen, weil dank Euro 2 billiger) im Alltag, Fastneuwagen (das Ding hat sogar schon ABS!) als Zweitwagen auf Saisionkenzeichen, Oldtimer als Drittwagen.

  3. 2 Youngtimer. Im Winter einen Subaru Outback H6 3.0 von 2001, und im Sommer einen T3 Multivan von 1988. Ich freu mich immer auf den Wechsel. 🙂

  4. Mein Audi C4 S6 V8 Avant ( „Alte Bertha“ ) ist Bj.96 hat 352.000 km auf der Uhr und ist mein Alltags-Youngtimer !
    Ein Auto ist zum fahren da – wer rastet der rostet. Die Technik wird natürlich immer gut gepflegt 🙂

Die Kommentare sind geschloßen.