Chevrolet Caprice – Nur das beste Bullenauto Hollywoods?

In Filmen wie Blue Caprice auch in den USA nach 1990 immer wieder ein wichtiger Darsteller: Chevy Caprice - über lange Phase praktisch der Golf der Amerikaner - entwdere du kauftest den oder den Camry

In Filmen wie Blue Caprice auch in den USA nach 1990 immer wieder ein wichtiger Darsteller: Chevy Caprice – über lange Phase praktisch der Golf der Amerikaner – entwder du kauftest den oder den Camry

Die Amis hatten den Chevrolet Caprice 1976 massiv geschrumpft – wegen der Ölkrise, die sich sogar in Detroit herumgesprochen hatte. Allerdings taten sie das immer noch mit US-Augenmaß…
Was dabei herauskam, war das, was man hierzulande immer noch mindestens als Full-Size bezeichnen würde: Der kürzeste Caprice misst stattliche 5 Meter 38 – nur mal zum Vergleich: Das stattlichste, was man aus deutscher Produktion kaufen konnte, die Mercedes S-Klasse W116, maß 5,22 – und das wohlgemerkt in der Langversion! Der Opel Diplomat B brachte es auf 5,08 Meter – und der war alles andere als mickrig. Als Kombi lagen beim Caprice dann gute 5,50 Meter an – der letzte Maybach war nicht viel länger – das nur mal zur Einordnung, wenn Du dabei bist, dich mit einem Chevrolet Caprice anzufreunden: Wenn der in deine Deutsche Normgarage soll, dann ist für Dich hier mit Lesen Schluß 😉

Geiler geht es in dem Segment wirklich nicht

Geiler geht es in dem Segment wirklich nicht

Das meisten davon ist sorglos verschwendeter Platz. Amerikaner hatten zu dieser Zeit keine Probleme mit Raumökonomie. Ersatzräder warf man einfach lose in den Kofferraum und legte ein passendes Stück Teppich drüber – aus germanischer Konstrukteurssicht schon undenkbar – und wenn man sich mal anschaut, wo Citroen etwa beim Visa das Ersatzrad untergebracht hat…

caprice-chromspiegelAuch die Breite von 2 Metern ist kein Spaß. Was man dafür aber bekommt, ist tatsächlich eine Innenbreite, die einfach ausgezeichnet für 3 Leute nebeneinander ausreicht. So etwas bekommt man sonst wirklich nicht – und bekam man dann auch in den USA schon deutlich eingeschränkter. Man muss sich vergegenwärtigen, dass der „kleine“ Caprice des Jahrgangs 1976 je nach Ausstattung bis zu 300 Kilo leichter war als sein Vorgänger.

Und mit diesem kompakteren Format für den Caprice und sein einfacher ausgestattetes Schwestermodell Chevrolet Impala hatte Chevrolet offensichtlich einen Volltreffer gelandet. Waren die Vorgänger und Nachfolger von Impala und Caprice im Schnitt 5 Jahre in den Schowrooms gewesen, verkaufte Chevrolet den Caprice des Jahrgangs 1976 immerhin satte  15 Jahre lang – also bis 1990.

% Liter Hubraum, 158PS - komplizierte Renntechnik ist das nicht gerade

% Liter Hubraum, 158PS – komplizierte Renntechnik ist das nicht gerade

Es war also etwas dran an diesem speziellen Chevrolet Caprice – und das konnten nicht nur die Bullen aller Hollywoodfilme dieser Zeit nachempfinden – auch, wenn  Du den Caprice heute um den Block  bewegst, fühlst Du dich zwar nicht sofort wie Bruce Willis, aber eine gewisse mentale Nähe zu ihm mag da schon entstehen.

...just about a mile from Texarkana...

…just about a mile from Texarkana…

In jedem Fall tritt eine eigenartige Entspannung ein, die der Wagen durch seine Größe und seine stabile Geradlinigkeit vermittelt. Aus all den Hollywood-Filmen wissen wir ja, dass der Wagen driften kann – das müssen wir nicht mehr probieren…  Das ist insgesamt auch kein rationales Gefühl, mehr so etwas,was im Hinterkopf stattfindet. Klar – bequem und cruisig sind auch andere US-Autos der Zeit – aber der Caprice ist so etwas wie das Zentrum des ganzen und nicht matschig oder sinnlos luxuriös wie die Cadillacs jener Zeit, sondern einfach der brot- und Butter Kumpel eines Landes mit zu geringen Spritpreise und zu breiten Strassen.

"Joe - where did you put the spare tyre?" "uhm - just threw it in"

„Joe – where did you put the spare tyre?“ „uhm – just threw it in“

Das ist alles ganz unaufgeregt da: Diese leichte Servo, die Klima, all die Dicken Schalter, Regler und Rädchen, die auch Mittelwest-Jim mit seinen dicken Handschuhen drehen kann, um Mindy McCready und Joe Dee Messina auf UKW 100.0 in der richtigen Lautstärke zu hören. Dort ist das normal.

Vor dem Chevy Caprice willst Du dich nicht verneigen oder auf die Knie fallen – eher bequem auf dem Dach abstützen oder so.

Glücklicherweise wird das kumpelhafte des Caprice auch bei der Technik unterstützt: Der Caprice ist profan und sogar simpel zu reparieren, alles sehr gut zugänglich, überschaubar, große Teile, die jeder Trottel als solche zu erkennen imstande ist. Die Verkabelung ist kein Traum, vor allem vor dem caprice-rodderBaujahr 1983.

Wer sich einen solchen Kumpel zulegen möchte, muss nicht immer gleich meterweit in die Tasche greifen. Es gibt gute und tolle Exemplare hin und wieder schon für etwas über 2.000€ – 4-6.000 zur Verfügung zu haben, macht das ganze besser. Wer bei seiner Suche die Niederlande und Belgien einbezieht, hat noch weit bessere Chancen, auf ein saugutes günstiges Modell zu stoßen – gilt in Teilen auch für die Schweiz, wo der Wagen einst sehr beliebt war, der Import heute natürlich unendlich komplizierter ist…

Das Fahrerlebnis und der Langzeitspaß dieses Youngtimers ist schon etwas sehr eigenes – und jetzt kann man sich diesen Traum noch verwirklichen. Und vielleicht, wenn uns der E32 nicht will, sollten wir im Frühjahr mal die Augen offen halten.

Das einzige, was uns im Moment abhalten will, ist die Tatsache, dass wir bei unser letzten längeren Fahrt im Caprice von Brüssel nach Erfurt vor knapp 3 Jahren nie so recht unter 14 Liter kamen mit dem Wagen. Das war allerdings auch ein Fünfsiebener – das muss ja vielleicht nicht sein. Andererseits: Hey: Wann war Sprit letztmals soooo billig….?



3 Gedanken zu „Chevrolet Caprice – Nur das beste Bullenauto Hollywoods?

  1. Mein Großvater hatte einen Caprice und wie er ihn bekam, kam er mir KLEIN vor, er fuhr vorher einen Impala …

Die Kommentare sind geschloßen.