Opel Omega A: Wenn Youngtimer-Posts ins Youngtimer-Alter kommen

Da erreichte uns kürzlich mal wieder eine Korrektur-Mail, wie wir sie etwa einmal die Woche erhalten. Korrekturmails nennen wir solche Mails, die sagen „Hey, Ihr schreibt da, dass es den 2-Liter Motor schon 1987 gab – richtig ist aber Januar 1988“. Wir haben es mal ausgewertet: 75% der Mails sind falsch, was immerhin für unsere Recherche und Quellen spricht (Kids: Manche davon liegen uns in gedruckter Form vor – und einige stammen aus der Zeit, über die wir hier schreiben. Pssssst… genau….).

Eine allerdings war so ausgiebig und nett und bezog sich auf den Opel Omega A-Post – angefangen mit der Bemerkung „Stimmt so nicht – die ältesten sind schon 30 Jahre alt“.

Gut – mit Blick auf den Post kann man sagen: Kunststück – da steht ja auch 2012.. 😉 Möchte man es komplizierter haben, könnte man noch darauf hinweisen, dass der Post sogar schon erstmals über ein Jahr früher auf der alten Plattform erschien, aber das nur am Rande.omega-a

Auffallend aber: So langsam kommen selbst die Youngtimer in die Jahre, die uns vor kurzem noch gar nicht so recht erwachsen erscheinen wollten. Im Falle des Omegas gibt es schon seit Wochen einen Entwurf im System, der sich mit dem Omega B beschäftigt. Und der könnte glatt beginnen mit „Zwischen 13 und 23 Jahre sind sie heute auch schon alt – die Omega Youngtimer der Serie Omega A – also praktisch im bestmöglichen Youngtimer-Alter“  😉

Das wird natürlich nicht passieren, das wäre ja zu einfach – Aber es zeigt doch nur, wie schnell die Sache geht und wie lange Youngtimer eigentlich Youngtimer sein dürfen, bevor sie Exoten sind.

Omega A in der typischsten aller Farben - 2010 war der Markt damit noch übersäht

Projekt Sulzemoos 2010: Omega A in der typischsten aller Farben – 2010 war der Markt damit noch übersät

Als wir den post damals geschrieben haben, hatten wir uns gerade auf die Suche gemacht – ein Omega sollte es sein oder ein Scorpio, Hauptsache bürgerlich mit 6 Zylindern. Damals haben wir allein 6 Modelle angeschaut – alles Sechszylinder wohlgemerkt – und wie wir damals im Post vermerkten „…hat allein Mobile.de rund 600 Modelle parat – 65 davon n erträglicher Entfernung – also machen wir uns auf den Weg„.

Stand heute, einen historischen Wimpernschlag später, hat Mobile.de noch 52 Stück im Umlauf vom Omega A, Autoscout bringt es nicht mal mehr auf 35 Stück. Klar – als wir das letzte Mal gesucht haben, war da mehr Schrott dabei als heute – letzte Hand Autos, die eher zum Schlachten als zum Fahren taugten. Und natürlich: Wer sich heute in einen solchen Omega verliebt hat, der verkauft ihn nicht mehr mit einer so hohen Wahrscheinlichkeit wie damals, wo der Anteil an Daily Drivers unzweifelhaft höher lag.

Bieder vielleicht - aber irgendwie nett

Bieder vielleicht – aber irgendwie nett

Bei der Opel-Blitzer Umfrage nach dem letzten echten Opel waren Omega A und B mit Abstand vorn – für viele Leute steckt hier noch die Essenz von Opel drin mit klarer, überschaubarer Technik und Heckantrieb, die wir so schnell nicht wieder sehen werden.

Das kann doch alles in allem nur eins bedeuten: Youngtimer beizeiten kaufen – auch dann, wenn die Nachbarn sich noch fragen, warum man ein altes Auto fährt. 3 Sommer weiter könnte es schon zu spät sein.

Vom Omega B gibt es übrigens zurzeit noch über 1000 auf dem Markt…