Wenn Dir so ein paar Drecksäcke einfach deinen Wagen klauen….

Boah.

Der Audi A8 war uns noch nicht ganz richtig zugelaufen – da war er auch schon wieder weg.

Gerade erst waren wir dem Audi A8 so richtig frisch verfallen, da verschwindet er von einem Moment auf den anderen, wir haben einen Tag lang Stress mit der Polizei und dann passiert erst einmal nichts, aber auch gar nichts.

Audi A8 Quattro Youngtimer 1995Wir fahren den Mercedes W211,den wir ersatzweise adoptiert haben, gerade ein paar Tage, da erreicht uns ein Anruf der Polizei in Menton. Das liegt in Frankreich, einigermaßen um die Ecke von Monaco. Wir haben dort tatsächlich in Teenager Zeiten mal 2 Wochen in einem ungemein unterhaltsamen Feriencamp hinter uns gebracht – Zeiten, in denen Dosenbier noch als vollwertige Nahrung galt 😉

Aber abgesehen davon ist da so gar nichts komisches dran. Unser Wagen war in einen Fall von Fahrerflucht verwickelt. Zunächst hatten die beiden jugendlichen Fahrer an einer Strandpromenade einen Eiswagen gestreift und bei der anschließenden Flucht eine Radfahrerin schwer verletzt, drei Automaten niedergemetzelt. Auf der Flucht haben sie dann die Kontrolle über den Audi verloren und sind einen Abhang heruntergesegelt. Die beiden Fahrer (17 und 19 – unklar, welcher von beiden gefahren ist) liegen beide im Krankenhaus – die Eltern (aus Belgien) sind auf dem Weg.

Da stockt Dir dann doch schon einen längeren Moment der Atem. Der verletzten Radfahrerein geht es nicht gut, sie könnte bleibende Schäden am Becken und Oberschenkel behalten, Prognose unklar.

Ob wir uns den Wagen ansehen mögen? Nicht so recht… Die Versicherung hat sich bereits fristgerecht zur Zahlung bereit erklärt. Und willst Du so einen Wagen in zerschossen sehen mit allen Airbags offen? Nein, nicht wirklich.

Kids, don’t try that at home, please.