Thinking about yesterday’s future

Der Weihnachtsbreak ist die Zeit des Nachdenkens für viele – irgendwie war er das diesmal auch wieder für uns.

Wolga 3110

Dinge, die uns immer beschäftigen werden – auch in 2019, soviel ist sicher

Es ist die zeit, wenn wir aus allen Himmelsrichtungen und seit einigen Jahren ja sogar verschiedenen Kontinenten zusammenkommen, uns an einer unmöglichen Stelle im Nichts einmieten und über die nächsten Schritte nachdenken, über das, was das neue Jahr bringen soll. Und das war ein ganzes Stück Arbeit nach dem bislang vielleicht bizarrsten Jahr unserer Geschichte.

Da gab es diese lange Denkpause – da gab es zwei Bücher und ein drittes und ein viertes, völlig anderes, sind auf dem Weg. Da gab es aber auch all die Idioten, all die Freizeit-Nazis und Polizisten und Anwälte und rückblickend ist es da manchmal ein Wunder, dass wir da dran geblieben sind. Und ja, leider: Zwei substanzielle Mitstreiter haben wir im Strudel dieser Vorfälle verloren, was schade ist.

Die Jüngeren, die gerade Weihnachten wieder mit uns herum lungerten und dieses Jahr mit zwei Spin-Offs experimentiert haben, sind da etwas entspannter als die meisten von uns. „Nazis sind halt im Internet unterwegs,“ sagen die „Und sowieso jede Menge anderer Idioten.“

14 von denen haben wir über Weihnachten wieder sperren müssen – sehr passend irgendwie. Waren aber nur einfache Idioten ohne erkennbare politische Gesinnung.

Aber da gibt es auch das ganze Gute: Zwei unserer langjährigen Fans stoßen zu uns mit einem Haufen Fahrzeuge aus der wirklich exotischen Ecke. Schon damit können wir ein halbes Jahr lang jede Menge spannender Sachen machen.

Das steckt immer noch so viel drin. Und das ist nur die Hälfte der Wahrheit. Die andere liegt in den Leuten, von denen wir so unfassbar viel Zuspruch bekommen haben – Leute, die uns ganz praktisch unter die Arme gegriffen haben, als wie angegriffen wurden, solche, die vernünftige Kritik üben und Hinweise geben.

Dass das mittlerweile so unglaublich viele sind, beschäftigt uns in stillen Momenten immer noch.

Nachdenklich? Ein wenig, ja.

Bock drauf? Unzweifelhaft.

Youngtimer Weihnachten

Exotische Location mit Potential für Masse: Wieder ein neuer Rekord beim Weihnachtstreffen

2019 steht im Zeichen von ein paar Veränderungen. Erst einmal wird es ein sanft neues Layout geben, dann im Januar die neue Datenbank, damit wir endlich wieder alle Posts online bringen können, ohne die Seite vollständig lahm zu legen. Es wird einen neuen Contest geben – aber erst im zweiten Quartal. Und neue Bücher. Darüber hinaus eine Luxus-Edition des ersten Buches mit Bildern und allem drum und dran. Selbst Druck ist auf mehrfachen Wunsch in Prüfung… Alles Dinge, über die wir vergangenes Jahr um diese Zeit nicht nachgedacht hätten.

Also: Auf geht’s.